November 2014
M D M D F S S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um dieses Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Artikel per E-Mail zu erhalten.

Hinweis für Webmaster und Seitenbetreiber!

Diese Seite arbeitet ab sofort nicht mehr mit GOOGLE zusammen und legt keinen Wert mehr auf einen manipulierten Pagerank. Für uns gibt es auch keine unnatürliche Links. Wir verlinken weil wir uns vernetzen wollen. Dieses frei und ohne Beeinflussung von Google. Wer ist Google eigentlich?

Uru Guru

Hallo aus dem schönen Uruguay.

Zu erst das Erfreuliche. Das Wetter ist fast wie Sommer. Temperaturen bis und über 30° erfreuen uns die letzten Tage. Die Sonne scheint von einem wolkenlosen und streifenfreien blauen Himmel. Trockenheit macht sich schon wieder breit.

Doch die Pflanzen gedeihen prächtig dabei wie man auf den Bildern sieht.

So nun zum unerfreulichen Teil der mich doch ein wenig traurig macht.

Es ist nicht einfach neues Leben zu erzeugen, selbst wenn man der Natur freien Lauf lässt und auch so wenig wie möglich eingreift.

Alle Küken sind quasi tot. Quasi? Nun dem einen welches noch lebt gebe ich noch maximal 24 Stunden, dann ist auch dieses verendet.

Die letzten 4 Küken sind wohl einer Virusinfektion (Marek) zum Opfer gefallen. Ich hab mich mal im Internet schlau gemacht. Zu befürchten ist, das es nachfolgenden Generationen nicht anders ergehen wird, denn wenn die Alttiere, denen der Virus nichts ausmacht, ihn haben geben sie ihn unweigerlich an die Jungtiere weiter.

Marek verursacht bei den Jungtieren nach ein paar Tagen  eine Art Lähmung der Beine sodass sie sich nicht mehr fortbewegen können. Jeder kann sich ausmalen was das bedeutet. Die Tiere verdursten und verhungern und sind nach ein paar tagen tot.

Was also machen? Die Alttiere töten und neue kaufen? Die können den Virus jederzeit wieder in sich tragen. Es gibt auch keine Medikamente dagegen, bzw. sie sind sehr teuer und natürlich nur in Großpackungen mit sehr begrenzter Haltbarkeit vorhanden.  Damit kann man Eintagesküken vorbeugend impfen. Ein Erfolg ist nicht garantiert.

Ehrlich, so wie ich unsere Pharmazie einschätze hat da Monsanto wieder sein dreckigen Finger drin und der Virus wurde weltweit in Umlauf gebracht, weil damit kann man vortrefflich viel Geld verdienen.

Nun gut, ich warte nun mal ab, die nächste Henne setzt sich seit heute verstärkt auf ihr 12 Eier die sie gelegt hat. Also sollte es in 3 Wochen ca. neue Leben geben. Ob es überlebt???

Wenn nicht werde ich die Hühner nur noch als Eierlieferant nutzen und mir noch 2 Alttiere dazu holen. Ich denke auch drüber nach den Stall zu öffnen um meinem Punk beizubringen dass er die Hühner nicht zu jagen hat.

Leute ich wünsche Euch allen einen schönen Tag!

Liebe Grüße

uru g uru

Hallo aus dem schönen Uruguay!

Es lebe die Veränderung! Also immer wieder etwas Neues damit es nicht langweilig wird.

Gartenplanung

Die zukünftige Badewanne für die zukünftigen Gänse.

Für meine zukünftige Haustierplanung benötige ich eine Badewanne, die wir nun angelegt haben. Ich möchte mir nämlich ein Gänsepaar zulegen.

Gänse sind Wachtiere und in mancher Hinsicht sogar besser als Hunde. In Verbindung mit Hunden unschlagbar. Der Lärm der dann gemacht wird vertreibt jeden Eindringling. Hund im Haus und Gans im Garten. Selbst die Hühner machen Lärm wenn etwas ungewöhnliches vorkommt.

Nicht, dass ich Angst vor Einbrechern hätte, aber man weiß ja nie in unserer momentanen Zeit.  Außerdem finde ich, daß Tiere etwas sehr schönes sind.

Somit haben wir nun für eine Gänsepaar eine Badewanne gebaut, diese wird natürlich auch Fröschen und anderen Lebewesen eine gute Basis fürs Überleben bieten.

Nur meinem Puck muss ich noch beibringen, dass er das Federvieh nicht zu jagen hat.

Des weiteren ist ein neues Beet für alle Art von Küchenkräutern entstanden. Diese kann man prima selbst ziehen. Außerdem kann ich das im Winter schön abdecken und somit vor Frost schützen.

Es wird niemals langweilig. Das ist auch gut so.

In diesem Sinn, schönen Tag aus Uruguay vom

uru g uru

 

 

Hallo aus dem wunderschönen Uruguay.

Die letzten tage waren herrlich. Nur Sonne und ein Streifen freier blauer Himmel mit Temperaturen bis 28°. Also nichts zu meckern.

Gestern Abend gab es dann mal wieder ein paar Regentropfen und heute morgen ist alles schön nass. Der Himmel ist etwas milchig und wir sollen noch starke Gewitter bekommen. So recht daran glauben tu ich allerdings nicht.

Pitanga - Surinamkirsche

Pitanga – Surinamkirsche

Bei meinem tägliche Gang durch den Garten ist mir schon wieder sehr viel Neues aufgefallen. Die ersten Pitanga sind reif. Dunkelrot bist fast schwarz. Hab das erste schon frisch vom Strauch gefuttert. D kann ich nicht widerstehen.

Hier auf dem Bild sieht man sehr schön die verschiedenen Stadien der Kirsche. Wir erinnern uns, noch vor nicht all zu langer Zeit, war der Strauch voller Blüten. So wie es nun aussieht werden wohl fast alle Blüten zu einer Kirsche.

Leute das ist ein Vitaminstoß den man sich einfach geben muss. Absolut gesund.

Der weiße Oleander hat es geschafft. Er blüht und duftet. herrlich sag ich nur, der rote braucht noch ein paar Tage.

Die Kreuzlilien öffnen sich nun immer mehr. Bei den Ersten kann man nun schon die Blüten erkennen.

Mein Nussbaum, da ist nun auch der zweite Zweigansatz bereit dort neue Blätter zu öffnen. Ein Zeichen, dass der Baum sich wohl fühlt. Ich hoffe irgendwann in ein paar Jahren vielleicht ein paar Nüsse zu ernten.

Meine Tomaten blühen und er Oregano den ich neu eingepflanzt habe scheint auch angegangen zu sein.

Meine 2 Cannabispflänzchen werde ich wohl in den nächsten tagen ins freie setzen damit sie schön groß werden und ich selbst gezogenen Nachschub bekomme von diesem herrlich gesunden Kraut.

So das war es mal wieder, ich wünsche Euch einen schönen Tag!

Liebe Grüße aus Uruguay

Uru Guru

 

 

Hallo aus dem schönen Uruguay.

Ich habe einen Kükenkiller gebaut. Eine böse Falle in der mir nun schon 2 dieser kleine Geschöpfe ums Leben gekommen sind.

Man kann ja nicht an alles denken gelle.

Da erdachte ich mir, eine automatische Wasserversorgung die zumindest bei Regen funktioniert. Doch ich habe einen Fehler gemacht. Der Trog in dem sich das Wasser sammelt, ein alter abgeschnittener Eimer, ist zu tief geraten. In dem tiefen Wasser haben die Küken wenn sie da rein fallen keine Chance und ertrinken.

Also muss ich das schleunigst ändern. Man lernt eben niemals aus. So sind es nun noch 6 der kleinen Wuscheldinger.

Unser Wetterchen hat sich gemacht.

Die Sonne scheint, der Himmel ist Streifen frei und es wird heute wieder ein wunderschöner Tag mit bis zu 24°. Denke da kann man es aushalten.

Die Pflanzen reagieren entsprechend. Die ersten Kreuzlilien öffnen ihre Knospen und werden in den nächsten Tagen Blüten zeigen.

Der weiße Oleander blüht nun vereinzelt. Der Rote braucht noch etwas.

Erst vor ein paar Tagen wurde der Rasen gemäht. Ich könnte schon wieder drüber fahren. Bei diesem Wetter wächst alles in rapider Geschwindigkeit.  Vor allem das was man nicht braucht.

So nun wünsche ich Euch einen ebenso schönen Freitag.

Liebe Grüße aus Uruguay

uru g uru

 

 

Kurzes Leben

Das war es schon! So kurz kann ein Leben sein. Schade.

Hallo aus dem super schönen Uruguay.

Leben, wie schnell kann es vorbei sein.

Da hat sich eines der kleinen Küken wohl ein wenig zu früh in die große weite Welt des Hühnerstalls gewagt. Es lag jedenfalls heute morgen tot auf dem Boden. Schade darum es war das einzigste von den sechs welches ganz gelb war.

Nun ja es wird nicht das letzte Küken gewesen sein. Doch ich finde es trotzdem schade. Schließlich ist es ein Leben gewesen.

Doch nun zu etwas erfreulicherem, dem Wetter. Es hat endlich, hat ja auch verdammt lange gedauert, wieder angefangen schön zu werden. Also heute morgen eitel Sonnenschein und der Himmel glänzt in einem Streifen freien blau.

Einzig an den Temperaturen muss der Herr Frühling noch etwas arbeiten. 10° heute morgen waren wirklich nicht sehr viel. Doch Frau Sonne wird es mit ihrer Kraft schon richten :D und wird unsere Luft auf schöne 22° erwärmen.  Damit kann man es doch aushalten.

Ehrlich ich bin auch froh drum, dass es heute nicht so warm wird, denn wir fahren nachher in die Hauptstadt Montevideo biserl was einkaufen und Dinge besorgen die man hier auf dem Land eben nicht bekommt.

Noch etwas positives zu Uruguay:

Uruguay, Costa Rica und Chile sind die lateinamerikanischen Länder mit der größten Freiheit der Meinungsäußerung, so lautet heute morgen eine Meldung in einem Newsletter den ich täglich empfange.

Ich denke ich bin hier richtig mit meiner manchmal doch etwas vorlauten Art. Ich kann halt nie meine Klappe halten, das erst recht nicht wenn es jemandem nicht passt. :D

So nun wünsche ich Euch auch einen so schönen Tag.

Liebe Grüße aus Uruguay

Uru Guru

 

 

 

 

 

Die Kaffeekasse dankt! :)



traducción

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseSpanish

Geld mit Heimarbeit!

heimarbeit68.de - Arbeiten von Zuhause aus.

Geld verdienen mit dem Blog!

teliad | Rank Better - Earn More

Lerne Deine neue Sprache.