Dezember 2014
M D M D F S S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Ohne Geld leben!

Hinweis für Webmaster und Seitenbetreiber!

Diese Seite arbeitet ab sofort nicht mehr mit GOOGLE zusammen und legt keinen Wert mehr auf einen manipulierten Pagerank. Für uns gibt es auch keine unnatürliche Links. Wir verlinken weil wir uns vernetzen wollen. Dieses frei und ohne Beeinflussung von Google. Wer ist Google eigentlich?

Deutschland

Alle sind wir gleich!

Weltweit!

Hallo aus Uruguay.

Wir leben mit falschen Wertvorstellungen!

Sprüche wie: ” Haste was, dann biste was” bekommen wir von klein auf schon eingetrichtert.
Dabei sind es die, die Glücklichsten welche am wenigsten haben.
Sie müssen sich wenigstens keine Sorgen um das bisschen machen was sie haben.
Sobald Du aber auch nur den kleinsten materiellen “Wohlstand” erreichst lebst Du wieder in Angst und Schrecken diesen zu verlieren.
Jetzt frag Dich einmal selber ob das alles so seine Richtigkeit hat.
Ok, es ist schön wenn man mit 500,–€ Scheinen so protzen kann, dass einem die Weiber hinterher laufen weil sie von diesen Schein magisch angezogen werden.
Damit protzen muss aber nur Der, der menschlich selbst nichts zu bieten hat. (Böse gelle)
Es ist schön das dickste Auto zu fahren um sich von der Masse abzuheben und zu zeigen, dass man es geschafft hat. Aber mal ehrlich, was hast Du geschafft und vor allem wie hast Du es geschafft? Mit ehrlicher Arbeit und ehrlichem Leben kann man solch einen “Reichtum” nicht erwerben. Dafür sorgen schon die richtig kriminellen Ausbeuter! Die haben sich auf Kosten der Allgemeinheit mit moderner Sklavenhaltung die arbeitende Bevölkerung untertan gemacht und entscheiden über deren Wohl und Zukunft. Und wehe Du tanzt nicht nach deren Pfeife oder Peitsche.
Haste was dann biste was?
Mal ehrlich, was sind Die welche angeblich was haben? Im Grunde sind es arme Schweine. Sie haben den Kampf das zu erhalten was sie haben. Im heutigen Zeitalter, sind es vornehmlich nur noch die Söhne und Töchter derer die etwas aufgebaut haben auf Kosten ihrer arbeitenden Sklaven. Deswegen fällt es denen auch noch leicht das Ursprüngliche an weltweite Konzerne abzugeben die dann noch mehr Sklaven halten. Sie denken halt sie haben mit dem Erlös ausgesorgt bist an Ihr Lebensende. Stimmt ja auch materiell jedenfalls. Menschlich sei das mal dahin gestellt.
Haste was, dann biste was?
Ich sag mal der Spruch wurde von jemandem geprägt der gerne mehr haben wollte auf Kosten der Allgemeinheit.
Denn warum muss Jemand mehr haben als ein Anderer?
Würde es nicht reichen, dass wir alle gleich viel oder gleich wenig haben?
Wer bitte hat das Recht mehr haben zu wollen als der Andere?
Wer bitte darf sich mit welchem Recht höher stellen als der Andere?
Unsere Wertvorstellung ist ganz einfach falsch.
Wir kommen nackt und wir gehen nackt von dieser Welt Jeder! Also sind wir in diesem Moment alle gleich. Doch dazwischen nehmen wir uns heraus, wir werden dazu erzogen, mehr oder besser zu sein als Andere. Oder man packt uns in das Andere Lager und erzählt uns automatisch, dass wir auf der schlechten Seite geboren wurden wo man arm und nichts wert ist.
Merkt ihr die Widersprüche die sich daraus ergeben, in die wir uns fügen, weil wir so erzogen wurden und einfach nicht darüber nachdenken?
Dazu kommt, das wir in einer Zeit leben in der der Mensch alles was für den Menschen nützlich ist erreicht hat. Wir können fliegen, schwimmen, fahren und angeblich zum Mond und Mars fliegen.
Wir können das Wetter beeinflussen und uns als Herr über Leben und Tod aufspielen in dem wir Kriege führen.
Nur Eines haben wir noch nicht gelernt, uns als Gleiches zu betrachten. Als eine Spezies! Als Mensch im Allgemeinen und auch nicht im Besonderen.
Das ist woran wir arbeiten müssen.
Niemand ist mehr wert als der Andere.
Niemand steht über dem Volk und hat das Recht über dieses zu entscheiden.
Weder die Queen noch der Papst, Putin Merkel oder auch Obama und erst recht keine Juden, Christen oder Moslems. Von den Superreichen wie den Rothschilds, Rockefeller, Morgan, Ford Vanderbilt und Co wollen wir erst gar nicht reden.
Sie haben nur eines, Macht durch Geld und zählen somit zu den oben genannten, welche auf Kosten der Anderen ihre Macht und Reichtum aufgebaut haben.
Es sind schlichtweg die größten Verbrecher aller Zeiten.
Vielleicht nicht kriminell nach den Gesetzen die sie initiiert haben durch ihren Einfluss auf die von Ihnen eingesetzte Politik.
Doch auf alle Fälle menschlich weil sie nur um besser und reicher zu sein, nicht nur sprichwörtlich über Leichen gehen.
Was ist die Lösung für unser allgemeines Problem?
Es muss ein allgemeines Umdenken stattfinden.
So wie auch ich schon bereit bin umzudenken wie man sieht, weil ich darüber schreibe.
Weg vom Materiellen.
Wir müssen eine Gleichstellung der Menschen erreichen um den menschlichen Wohlstand zu erlangen. Wir müssen einfach dafür sorgen, das es jedem von uns auf diesem Planeten gleich gut geht. Wir haben all die Mittel und sind dazu in der Lage das zu schaffen.
Das einzige Hindernis liegt in unseren Köpfen und wird gesteuert von falschen Gedanken an eine Sache die sich selbständig gemacht hat und unser alle Leben regiert.
Es ist dieses verfluchte Geld, dessen Wert hoffnungslos überschätzt wird.
Wie viel könnte unser aller Leben einfacher sein wenn es dies nicht gäbe und wir wirklich alle gleich wären.
Denkt mal drüber nach.
uru g uru
freeworldcharter.org

Für eine freie Welt ohne Geld!

Hallo aus Uruguay!

Lasst uns das Geld abschaffen!!!

Schon oft habe ich darüber geschrieben viele Seiten Text hier im Blog verfasst. Als Spinner bin ich bezeichnet worden. Niemand konnte sich bisher ein leben ohne Geld  so recht vorstellen.

Dabei ist genau dieses die Wurzel allen Übels welches gerade über uns kommt.

Geld regiert die Welt! Doch nur wer regiert das Geld?

Alle Welt hat Schulden, doch wo ist nur das ganze Geld geblieben.

Fragen, die eigentlich für jeden von uns ganz leicht zu beantworten sind.

Es ist eine kleine Gruppe, ca. 1% aller Menschen auf dieser Welt, welche sich das Geld untereinander aufteilen. Nein ich will jetzt keine Namen nennen ihr kennt sie doch bereits.

Ich will auch nicht mehr aufschreiben warum das so ist, das findet ihr hier im Blog auf anderen Seiten.

Hier die Geschichte des Geldes für den der sie immer noch nicht kennt!

Ich möchte Euch lediglich nochmals zum Nachdenken anregen. Nachdenken darüber ob wir nicht wirklich in der Lage wären am Status des Geldes etwas zu ändern, denn machen wir das nicht, garantiere ich Euch, dass es nach dem bevorstehenden Reset, den es unweigerlich geben wird, wieder genau so von vorne los geht wie wir es alle schon kennen. An den Spielführern ändert sich nämlich nichts. Die Gleiche Idioten werden wieder den Ton angeben und 99% werden wieder jedem Cent oder Pfennig oder wie auch immer das neue Geld dann heißen wird hinterher hecheln.

Doch Leute, mal ganz ehrlich. Wir brauchen doch den ganzen Scheiß überhaupt nicht.

Es ist doch für Jeden von uns alle da. Dazu im Überfluss, soviel, dass wir es wegschmeißen und unseren Planeten damit verseuchen. Wir entziehen uns praktisch unseren Lebensraum.  Das merken wir noch nicht so direkt, aber unsere Kinder und Enkel werden den Mist, den wir heute verzapfen, ausbaden müssen.

Und nun nimm dir bitte 6 Minuten zeit für das folgende Video welches das alles noch sehr viel besser  erklärt!

Wenn du nun auch der Meinung bist, dass dies der einzig richtige Weg in eine unbeschwerliche Zukunft für alle Menschen dieser Welt ist, dann geh hin und trage Dich ein. Du musst nicht lange suchen. Hier und in der linken Seitenleiste meines Blogs Seite und zukünftig auf all meinen Blogs, kannst Du Dich eintragen.

Ich finde diese Idee hervorragend und ich stehe voll  hinter diesem Gedanken, entspricht er doch meinen eigenen Gedanken.

Erreichen können wir es nur gemeinsam.

Wir haben es in der Hand, denn wir sind das Volk und nicht die welche vorgeben das sagen zu haben und nur im eigenen Interesse für die eigene Tasche und gegen die Völker handeln.

Es wird Zeit umzudenken.

Packen wirs an!

Bitte teilt diesen Artikel so oft ihr könnt, damit ihn so viele wie möglich lesen und dann mitmachen! Danke!

Liebe Grüße aus Uruguay

uru g uru

17.Juni Volksaufstand!

Wo bleibt der Aufstand heute?

Hallo aus Uruguay.

Gerade kommen mir die folgenden Gedanken!

Mit dem 17.Juni fing es eigentlich an!

Er war jahrelang der Feiertag der Deutschen.

Tag der deutschen Einheit!

Dann nahm man ihn uns weg. Weil ja plötzlich eine Einheit da war die keine war und niemals so richtig eine sein wird weil eben die Einheit nicht vollständig vollzogen wurde.

Ich meine da jetzt nicht den ewigen Streit zwischen Ossis und Wessis. Da sind wir wohl drüber. Nein ich denke da an die Ostgebiete auf die Helmut Kohl, der Wiedervereinigungskanzler, verzichtet hatte.

Übrigens, die Wiedervereinigung……damit fing eigentlich der ganze Scheiß an in dem wir uns heute befinden.

Verkohlt, geschrödert und nun ausgemerkelt.

Am Rande des 3 Weltkrieges in den die Amis Europa treiben wollen auf Gedeih und Verderb, nur um ihre wirtschaftlichen Interessen zu wahren.

Ein Bundesrepublik, die eigentlich genau seit diesen Tagen im Jahr 1989 keine mehr ist oder soll man sagen eigentlich nie eine war.

Was ist aus dem Land geworden, seit diesem Feiertagswechsel?

Der Deutsche entwickelt sich zur Minderheit im eigenen Land. Das Land wird systematisch unterwandert. Waren es früher nur Gastarbeiter die ins Land kamen um den Wirtschaftsaufschwung zu unterstützen in dem sich die fleißigen Deutschen durch den Wiederaufbau ihres, von den Alliierten so fürchterlich zerstörten, Land befanden, so sind es heute nur noch Emigranten welche aus wirtschaftlichen Gründen ins Land strömen.

Man kann diesen Menschen nicht mal einen Vorwurf machen. Sie werden ja förmlich dazu getrieben ihre Heimat zu verlassen. Kaum einer der Deutschen weiß wirklich was es heißt sein Land zu verlassen. Ich will jetzt nicht für Verständnis werben. Doch auch daran muss ich gerade denken.

Manch Einer der wird jetzt denken, was will der, den Deutschen gehts doch gut!

Oberflächlich gesehen mag das ja so sein.

Doch wie war das früher? Da ging eine Partei der Familie, meistens war es der Mann, arbeiten und brachte so viel Geld nach Hause, dass die Familie davon ganz bequem leben konnte. Meist war sogar ein Auto drin und 3 Wochen Urlaub dazu.

Wie ist es heute?  Wer kann heute noch von sich sagen, er wäre alleine in der Lage eine vierköpfige Familie alleine zu ernähren? Außer dem Bankdirektor oder Firmenchef usw. wohl keiner mehr. Als Angestellter oder gar als Selbständiger hast da kaum noch eine Chance dazu wenn Du ehrlich arbeitest.

Die Regierung, nicht, dass ich Politiker gut finde. Doch war mir die Landespolitik immer noch lieber als die heutige Europapolitik.

Ok früher gab es auch schon Amigo-Affären. Die waren aber recht schnell aufdeckt und führen zu Konsequenzen.

Heute ist aber alles nur noch Amigo. Lobbyisten führen die meist ahnungslosen  Politiker dahin wo sie sie haben wollen. Wahrscheinlich, nein da bin ich mir sogar ziemlich sicher, unterstützt durch das eine oder andere Geschenk, sei es Bar oder Unbar. Wir erinnern uns an die Puffbesuche an denen der Harz4 Erfinder gescheitert ist.

Die Wirtschaft, hey ich erinnere mich. Als Kind bin ich noch zum Bäcker an die ecke gegangen und hab dort unser frisches Brot geholt. An der anderen ecke unserer Straße, da war der Metzger, da gabs es frisches Fleisch und frische Wurst. Die wurde dort noch selbst zubereitet. Als Kind gabs da immer ein Stück Fleischwurst :)

Was ist da raus geworden? Alles wurde systematisch kaputt gemacht. Es hat sich einfach nicht mehr gelohnt. Die Großen fraßen die Kleinen und wer dann klein war  wurde wiederum von noch größeren gefressen.

Das führte dazu, dass heute weltweit nur noch einige Großfirmen den Markt beherrschen. Es gibt keinen Wettbewerb mehr.  Es ist eigentlich alles nur noch Einheitsbrei den wir vorgesetzt bekommen. Dieser Brei wird dann auch noch angeblich zum Wohle der Menschheit Gen-verseucht so wie es Monsanto gerade versucht.

Fakten zur Weltwirtschaft

Die Fakten der heutigen Weltwirtschaft

Die Banken, als Kind bekam man ein Sparschwein geschenkt. Da hieß es noch, wer jeden Tag einen Groschen, für die welche nicht mehr wissen was das war, es waren 10 Pfennige, dafür gab es früher noch einen Lutscher oder auch ein paar lose Bonbons zu kaufen, spart, der hat dann nach soundsoviel Jahren mit Zins und Zinseszins so viel Geld auf dem Sparbuch.

Da waren Banken noch angesehen, obwohl auch diese schon, genau genommen, Verbrecher waren. Nur nicht so im großen Stiel wie heute.

Schulsystem, da reichte es schon wenn man nur die Volksschule, später Hauptschule besucht hatte um einen Job zu bekommen. Meist war man der der gegossenen Bildung schlauer als es heute Abiturienten sind die nur noch systemkonformes Wissen eingebläut bekommen. Es gab weniger Fachidioten so wie sie heute an jeder Ecke zu finden sind.

Die Zeitungen und das TV, jede Stadt hatte ihre eigene Zeitung. Unabhängig wurde über Ereignisse berichtet. Journalisten waren noch offen und ehrlich. Sie hatte ihre eigene Meinung die sie auch vertreten durften. Selbst die Bildzeitung, heute darf sie sich nicht mal mehr Zeitung nennen, war ein Blatt bei dem man informiert wurde. Glaubte man 50% von dem was sie schrieb, war es ok. Sie übertrieb halt immer gerne.

Das Fernsehen, da saß man wirklich noch in der ersten Reihe, da gab es wahre Nachrichten. Unabhängig und nicht so vorgekaut wie es das heute ist.  da wurden unterschiedliche Meinungen vertrete und keine Manipulationen durchgeführt. Kinder konnten noch etwas lernen in TV sei es Sprachen  oder auch nur Tipps für den Alltag.  Wir erinnern uns an die Sendung mit der Maus auf die wir Kinder förmlich warteten. Selbst unser Sandmänchen war aufs Leben ausgerichtet.

Militär oder Bundeswehr, da musste fast jeder hin! Es gab nur wenige Ausnahmen, geschadet hat es keinem würde ich sagen auch wenn es für mich eine verlorene Zeit war obwohl ich dort auf Staatskosten meinen Führerschein machen durfte, mit dem ich dann auch die  meiste zeit meines Lebens mein Geld verdiente.

Wir hatten ein Feindbild.Das war ganz klar gesagt der Russe oder die Sowjetunion. Alles war darauf ausgerichtet.

Doch auf einmal war dieses Feindbild weg. Der Russe wurde unser Freund. Russen kamen plötzlich ins Land sie wurden hoffiert, denn sie waren in früheren Generationen irgendwann mal mit den Deutschen verwandt. Manchmal besaßen sie auch nur einen deutschen Schäferhund und wurden deswegen als Deutsche anerkannt. :)

Ja die Russen! Was passiert nun heute? Es wird wieder ein Feindbild aufgebaut gegen die Russen, die uns eigentlich nie w etwas getan haben. Die un s eigentlich sogar die Ostgebiete wieder zurück geben wollten, auf die unser Helmut Kohl so großzügig verzichtet hat. Russen die all ihre Versprechungen eingehalten haben aber zum Dank dafür immer mehr von der Nato eingekesselt wurden.

Wer kann es ihnen heute verdenken, wenn sie sich Ihrer Haut erwehren müssen? Das perfide Spiel welches mit ihnen in der, ehemals russischen, Ukraine gerade getrieben wird ist doch nur gemacht um den Russen zu Schritten zu provozieren, die unweigerlich  zum dritten Weltkrieg führen.

Mein Fazit für heute!

Wenn ihr nicht schnellstens Eure Augen aufmacht und der Realität ins Auge schaut, dann braucht ihr Euch nicht zu wundern, wenn Ihr demnächst nichts anders mehr als ewige Schwärze vor Euren Augen seht. :(

Viele Grüße aus Uruguay

Uru Guru.

Moslemsymbol

Moslems

An die Moslems:

Ihr solltet euch klar machen, dass ihr nur ein Spielball seid, um insbesondere das deutsche Volk ins Schwanken zu bringen. Dieses Volk soll ausgerottet werden, weil es das stärkste und kreativste Volk in Europa ist. Wenn die Deutschen fallen, fällt auch Europa. Dafür braucht man euch! Aber ihr solltet euch fragen, wer von diesem Multikulti Wahn profitiert, denn das seid weder ihr noch wir. Mit der Einführung eines grauen Mischvolkes sollen Deutsche wie Europäer ihre Eigenschaften wie Heimatgefühl, Patriotismus, Ehrgefühl für ihr Volk verlieren, dafür benutzt man euch, um all das zu ermöglichen.

Wie gesagt, besonders Deutschland ist das Ziel dieser Okkupation. Ihr solltet euch klar machen, gegen welches Volk ihr da eingesetzt werdet – Es ist genau das europäische Volk, dass immer die Moslems als gleichberechtigte Partner behandelte – von Kaiser Friedrich dem II. bis hin zu Kaiser Wilhelm dem II, sowie Adolf Hitler. Die Deutschen waren das einzige Volk, welches Moslems niemals zu Kolonien machen wollte, wie es die Briten und die Franzosen taten – Das Gegenteil ist der Fall. Kaiser Friedrich war der erste Kreuzfahrer, der nicht auf Krieg und Eroberung setzte, sondern auf Verständigung. Kaiser Wilhelm der II. brachte den Moslems die industrielle Entwicklung (die Bagdad – Bahn ist ein gutes Beispiel usw. usw.). Viele muslimische Länder pflegten mit den Deutschen sehr gute Beziehungen auf Augenhöhe, wie Beispielsweise: die Türkei, der Iran, Indien usw.

Ihr solltet euch daher fragen, wer euch dafür benutzt die Deutschen auszurotten – Es ist euer Erzfeind, der auch der Feind der Deutschen ist.

Die Deutschen sind ein sehr tolerantes Volk. Wir können aber auch ebenso unerbittliche Feinde sein.

Christensymbol

Christen

An die Christen:

Euch wurde mit den Moslems ein neuer Feind präsentiert, um vom tatsächlichen Feind abzulenken. Er ist der Feind aller Völker außer einem gewissen anderen Volk. Ihr betet zu Jahwe dem Gott der Juden, der weiß Gott kein liebvoller und gnädiger Gott ist. Die Bibel wurde von Menschen geschrieben, die wussten was sie damit erreichen wollten. Heute werden Nordeuropäische Länder insbesondere mit Muslimen überschwemmt. Gesteuert hingegen wird das von einer ganz anderen Gruppe und daher sind die Moslems genauso Opfer wie wir, nur dass sie sich darüber nicht im klaren sind, dass sie benutzt werden. Dabei profitiert nur eine Gruppe – jenes Volk, welches alle anderen Völker zu ihrem Feind erklärt hat.

 

Profitieren werden einzig und allein die Zionisten, indem sie Moslems und Christen gegeneinander aufhetzen. Der Zionismus ist der Feind aller nicht jüdischen Völker!

Zionistensymbol

Zionisten

(Verfasser unbekannt!)

Bitte Text verbreiten !!!

Zeit wird Euch gestohlen

Niemand hat mehr Zeit

Ja genau, besonders in Deutschland wird man bestohlen!

Ist eine fiese Aussage von mir aber absolut treffend, denn keine anderes Land in Europa ist im bestehlen seines Personals so ausgeprägt wie die BRD-GmbH!

Dabei will ich jetzt nicht einmal nur auf den finanziellen Aspekt heraus, das weiß jeder nicht ganz dumm ist, dass das Treiben der Finanzakrobaten aus dem Gollem oh Verzeihung Schäuble Ministerium gerade zu an das der alten Raubritter erinnert.

Was ich jetzt meine ist etwas das kaum noch einer hat in Deutschland: ZEIT!

Dabei heißt ein altes deutsches Sprichwort, nimm Dir Zeit und nicht das Leben.

Doch wie viele Menschen haben gerade in Deutschland das zeitliche gesegnet weil sie angeblich keine Zeit mehr hatten? Ich vermute mal sehr Viele.

Wie komme ich da jetzt drauf?

Nun ganz einfach, weil ich im Moment genau das Gegenteil lebe und erlebe. Durch mein auswandern, heute sind es genau vier Jahre, habe ich Zeit gewonnen. Zeit und Gefühle dafür die ich bis dahin schon lange nicht mehr kannte.  Raus aus dem Hamsterrad und aus dem Trott oder der Tretmühle wie man so schön sagt.

Und ja ehrlich, ich habe es erst wieder lernen müssen mit der mir plötzlich zur Verfügung stehenden Zeit umzugehen. Zeit die ich in Deutschland einfach nicht mehr hatte. Die man mir und jedem Anderen klaut durch die ewige Gier nach immer schneller und immer produktiver, damit immer mehr Einnahmen und Gewinne erzielt werden können.

Da wird Zeit im Minutentakt abgerechnet als wäre Zeit eine Ware! Wenn sie das ist, dann hat man sie Euch gestohlen, denn es ist Eure Zeit und wer zeitlich nach der Pfeife eines Anderen tanzen muss ist im Grunde nicht anderes mehr als ein Sklave!

Was macht man in Deutschland? Man macht dieses Treiben einfach mit weil man Angst hat sonst zu den Verlierern zu zählen. Alles auf Kosten der eigenen Lebensqualität. Das Hamsterrad muss sich ja drehen immer schneller egal was mit denen geschieht die es antreiben! Der Mensch zählt nämlich nichts mehr und ist beliebig ersetzbar. Auch wieder etwas was einem gestohlen wird.

Dabei ginge es auch anders.

Keine Zeit zu haben, erfordert alles in Eile zu machen, doch bei der Eile bleibt meistens die Sorgfalt auf der Strecke. Schon passieren Dinge, die, wenn man es langsamer angehen würde, niemals passieren.

Beispiel Autofahren, wer mit mehr Zeit fährt, fährt ruhiger und baut weniger Unfälle oder wird selten geblitzt. Oder noch eines, wer sich der Hektik des keine Zeit haben nicht aussetzt schont sein Herz und seine Gesundheit und hat eigentlich mehr vom Leben.

ich weiß, dass sich wegen dieser Sätze jetzt nichts in Deutschland ändern wird, doch ich wünsche mir, dass jeder der dies gelesen hat, einmal selbst über sich und das “keine Zeit mehr haben” nachdenkt.

Nutze Deine Zeit so gut es geht für Dich, Du hast mehr als Du denkst, lass dich nicht treiben, es geht alles auch ein wenig gemütlicher und das bringt dir sehr viel mehr Lebensqualität.

Vor allem ist nichts so wichtig als das Du Dich davon hetzen lässt. Wenn es jetzt nicht geht, dann geht es später oder morgen ist auch noch ein Tag. Klingt und ist gemütlicher und garantiert gesünder.

Holt sie euch wieder zurück, die Zeit und lasst Euch nicht so hetzen. Es bringt eh nichts!

Habt also eine gute Zeit!

Hast Du Zeit?

Wie im Hamsterrad

Die Kaffeekasse dankt! :)



traducción

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseSpanish

Geld mit Heimarbeit!

heimarbeit68.de - Arbeiten von Zuhause aus.

Geld verdienen mit dem Blog!

teliad | Rank Better - Earn More

Lerne Deine neue Sprache.

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um dieses Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Artikel per E-Mail zu erhalten.