Das Hühnchen Anna.

Es lebt in Quarantäne.

Hallo aus Uruguay,

vor einigen Tagen habe ich über unsere neuen Küken berichtet.

15 habe ich neu gekauft. 12 leben noch. Die drei Kleinsten sind wohl von den Größeren mehr oder weniger erdrückt worden.

Dazu muss man wissen, dass Küken aus dem Brutkasten natürlich keine lebenden Mama haben welche sie unter Flügel nehmen um diese zu wärmen. Somit sind die Kleinen auf sich alleine gestellt und kuscheln sich zusammen. Da kann es schon mal passieren, dass Eines dabei erdrückt wird. Und genau aus diesem Grund hat der Babystall auch runde Ecken, damit so etwas eigentlich nicht vorkommen soll.

Kleine Anna

Die kleine Anna.

Und die Kleine Anna welche nun hier in Quarantäne lebt, die hat was an einem Füßchen und kann nicht so gut laufen.

Wer einmal erlebt hat wie Hühner sich untereinender verhalten und auf die vermeintlich Schwächere einpicken, der wird verstehen, dass ich die Kleine von den Anderen isoliert und ins Haus geholt habe.

Sie soll sich in Ruhe erholen können. Ich hoffe, das das mit ihrem Füßchen sich von selbst wieder gibt.

Ansonsten ist es ein prima Gelegenheit sich mit der Kleinen absolut anzufreunden. Sie wird ihre natürliche Scheu gegenüber uns “bösen” Menschen sicherlich gänzlich verlieren.

So wie es auch die Anderen im Stall schon tun, weil ich mich täglich etwas mit ihnen beschäftige, nur halt nicht soviel wie mit Anna im Moment.

Putzige Anna

Sie hat kaum noch scheu vor meiner Hand.

Meine Bitte an Euch, drückt bitte Alle der kleinen Anna die Daumen, damit sie baldigst wieder richtig laufen kann und ich sie zu ihren “Geschwistern” zurück bringen kann.

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

Aufrufe: 0

Bitte teilen! :)
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    1
    Share

One Reply to “Das Hühnchen Anna.”

  1. Pingback: Das Küken Anna. Update. › uruguru #uruguru