Das Spinnchen gestern Abend.

Es lies mich doch glatt zu Boden gehen.

Hallo aus Uruguay,

eigentlich wollte ich ja nur in mein Kämmerchen gehen um dort zwei frische Eier für unser Abendessen zu holen.

Doch aus diesem einfachen Vorhaben wurde dann doch eine etwas länger Foto Session.

Im Wohnzimmer saß eine Wolfspinne auf dem Boden.

Wer mich mittlerweile kennt, der weiß, dass mich diese Tiere irgendwie faszinieren. Also holte ich meine Kamera aus der Tasche und macht mich daran dieses Tierchen abzulichten.

Und ja ich bin auf die Ergebnisse schon ein wenig stolz. Ich denke da sind mir ein paar sehr gut Aufnahmen gelungen welche ich Euch hier nicht vorenthalten will.

Wolfspinne

Hier die originale Größe dieser kleinen Wolfspinne.

So versuchte ich erst einmal ein paar Fotos aus der Höhe zu schießen, was mir aber keine guten Ergebnisse brachte. Also ging ich auf den Boden um näher an das Tierchen heran zu kommen.

Ich schaute ihr quasi direkt in die Augen von denen sie ja acht hat, sechs davon kann man deutlich erkennen.

6 Augen sind zu sehen.

6 Augen sind zu sehen.

Auch von hinten mach sie keine schlechte Figur wie ich finde. Ich habe die Details extra etwas vergrößert damit man es besser erkennt.

Das Hinterteil.

Das Hinterteil.

Aber damit gab ich mich nicht zufrieden. Ich wollte die Spinne von vorne haben, ergo kroch ich auf dem Boden herum und legte mich in Position, das, so nahe es eben nur geht.

Die Frontansicht.

Die Frontansicht.

Wie man auch in der verkleinerten Ausgabe des Bildes deutlich erkennen kann, komm die zwei Hauer, möchte ich sagen, sehr gut zu Vorschein.

Es ging aber noch besser. 

näher ran.

Noch etwas näher ran an die Wolfsspinne.

Selbst damit war ich aber noch nicht zufrieden. Noch ein Versuch noch ein Foto.

Dieses mal schon eine Vergrößerung.

Ein faszinierender Anblick.

Ein faszinierender Anblick.

Und ja ein wenig mehr geht immer noch. Wenn man sich dan dieses Ergebnis anschaut, dann möchte man diesem Tierchen nicht in einer vergrößerten Version begegnen, denn es sieht schon irgendwie Furcht erregend aus.

Hauer

Ich weiß nicht ob diese Hauer Zähne sind.

Und nun zu Abschluss noch mal ganz im Detail der faszinierende Kopf dieser Wolfspinne. Hier sieht man nochmals ganz deutlich sechs ihrer acht Augen.

Wolfsspinnenkopf

Der Kopf der Wolfspinne mit 8 Augen.

Natürlich mache ich mich dann nach dem Essen auf die Suche nach der Bestimmung dieser Spinne und ich wurde fündig. Eigentlich scheint es ganz einfach zu sein eine Spinnenart zu bestimmen, man muss nur auf die Augen achten. Somit war es für mich klar, dass es sich um eine Wolfspinne handelt.

Eine Google Recherche im Internet ergab:

Wolfsspinnen (Lycosidae) sind eine Familie innerhalb der Gruppe der Webspinnen. … Wolfspinnen können mit ihrem Gift Beutetiere erlegen, die größer sind, als sie selbst. Der Biss einer großen Wolfsspinne ist für den Menschen schmerzhaft, jedoch nicht gefährlich.

Ergo braucht man vor dieser Spinne keine Angst zu haben.

Im Anschluss an die Fotosession habe ich diese Spinne dann mit einer behandschuhten Hand gefangen und höflichst nach draußen in den Garten gebracht.

Ich bin sicher es wird nicht die letzte Spinne im Haus gewesen sein.

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

Bitte teilen! :)
  •  
  • 1
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    2
    Shares