Die rote Rose!

Sie fasziniert fast jeden.

Hallo aus Uruguay,

besonders Frauen lieben sie, sind sie doch als Zeichen eine übergroßen Liebe bekannt.

Wenn Mann einer Frau seine besondere Aufmerksamkeit schenken oder Ihr seine große Liebe beweisen möchte, dann verschenkt er meistens rote Rosen.

natürlich nicht diese aus dem Garten, nein das müssen dann schon die sündhaft teuren Baccara Rosen sein, welche ja extra gezüchtet werden.

Rosen sind eigentlich nichts weiter als Unkraut. Sie wachsen fast überall, sind preiswert in der Anschaffung und immer wieder eine wahrer Augenschmaus.

Leider haben Rosen auch Feinde.

Es sind die Blattschneider Ameisen welche sich in Scharen über die frischen Blätter und Blüten hermachen um diese Stück für Stück ihrem Wirtspilz im Ameisenbau als Futter zur Verfügung zu stellen. So kann es passieren, das der heute noch strahlend blühende Rosenstrauch am nächsten morgen kahl und abgefressen ist.

Dagegen soll helfen, wenn man Lavendel und Knoblauch zwischen die Rosen pflanzt. Ich probiere es gerade aus. Lavendel habe ich schon und Knoblauch habe ich auch schon gesetzt, er muss nur noch austreiben.

Eine andere Ameisengattung nutzt die Rose zur Haltung von Blattläusen, welche sich sehr gerne an den Rosenblüten und Knospen aufhalten. Die Blattläuse geben den Ameisen eine Milch als Futter ab und werden so von den Ameisen regelrecht und regelmäßig gemolken, darum ist auch an von Blattläusen befallenen Rosen eine reger Ameisenverkehr zu beobachten.

Dagegen hilft übrigens mit Spülmittel versetztes Wasser.

Doch der Rose selbst schadet das nicht, ein Beweis für das Unkraut, denn sie regeneriert sich von alleine wieder um dann hernach mit noch schöneren Blüten zu überzeugen.

Dies gilt nicht nur für die rote Rose, nein auch alle anderen Farben verhalten sich ähnlich.

Hier noch ein paar nette Fotos von unserer roten Rose welche ich gestern aufgenommen habe. Wie man sieht lieben auch die Bienen diese Rosen und holen sich dort Pollen für ihren leckeren Honig.

Rote Rose mit Bienchen.

Rote Rose mit einem Bienchen.

Das fleißige Bienchen.

Ein fleißiges Bienchen.

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

Aufrufe: 0

Bitte teilen! :)
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    1
    Share