Die Vergangenheit ist vergangen.

Darum heißt sie auch Vergangenheit.

Hallo aus Uruguay,

wir Alle haben sie, eine Vergangenheit, wir schleppen sie mit uns rum und sie behindert uns beim vorwärts kommen.

Manche Vergangenheit belastet uns nun schon länger als wir überhaupt leben. Sie belastet uns so sehr, dass sich einige so sehr schämen, dass sie deswegen sogar Ihre Muttersprache ablehnen, ja das Vaterland am liebsten abschaffen wollen und die ganze Nationalität auf den Müllhaufen der Geschichte werfen wollen.

Ich aber sage, lasst die Vergangenheit ruhen.

Wir, die wir heute leben, tragen keine Schuld an dem was vor 30 oder 40, ja sogar 70 oder 80 Jahren oder auch länger geschehen ist. Ich will hier nicht auf Einzelheiten eingehen. Für Jeden ist etwas Anderes wichtig.

Worum es mir geht, lasst die Vergangenheit liegen.

Was geschehen ist, das ist geschehen und wir können es heute nicht mehr ändern.

loslassen

Ballast abwerfen und nach Vorne schauen. Bild

Wir müssen aufhören deswegen zu hassen und uns eventuell zu bekriegen.

Was für uns wichtig ist, das ist die Zukunft, das Heute und das Hier und Jetzt.

Im Hier und Jetzt sollten wir leben und jeden Moment unseres Lebens genießen, uns freuen, dass wir morgens aufgestanden sind und einfach leben.

Im Heute sollte wir das machen was heute anliegt, jeder hat da was Anderes im Sinn, es sollte aber Jedem Spaß machen und niemand sollte etwas machen müssen was er nicht machen möchte. Ich weiß es geht nicht immer und wenn nicht sollte man für die Zukunft daran arbeiten.

Die Zukunft, ja die können wir gestalten! Klar in der Form, dass wir auf das Gelernte aus der Vergangenheit zurück greifen, damit sich gemachte Fehler nicht wiederholen.

Dennoch sollte wir der Vergangenheit nicht unnötig unsere Energien geben und diese somit verschwenden, denn ändern können wir eh nichts mehr.

Geben wir unsere Energien der Zukunft.

Wir wissen wo die Fehler lagen und können es heute entsprechend anders machen. Wir können neue Dinge erfinden für die die Zeit bisher nicht reif war.

Wir sind es doch welche das Zepter in der Hand halten für all das was zukünftig geschieht.

Darum mal wieder: Gedanken erschaffen Realitäten.

Deswegen lasst die Vergangenheit ruhen und widmet Euch der Zukunft und das aber auf eine positive Art. Wir müssen loslassen am Alten und uns auf das Neue konzentrieren.

Danke fürs lesen.

Licht und Liebe aus Uruguay

Peter

Bitte teilen! :)
  •  
  • 1
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    2
    Shares