Hast Du Angst?

Musst Du nicht haben.

Spinne

Auch vor einer Spinne braucht niemand Angst zu haben.
Foto

Hallo aus Uruguay,

Angst ist ein Gefühl welches zu Deinem eigenen Schutz beitragen soll.

Vielfach aber ist Angst absolut unbegründet.
Oft wird sie erzeugt, damit man folgsam wird.

So ist zum Beispiel die Angst vor dem Tod eine Erfindung der Kirche um Ihre Schäfchen bei der Stange zu halten. Oder die Angst vor einer Krankheit wie im Moment vor dem Corona “Virus”  welche erzeugt wird um von anderen Dingen abzulenken.

Im Grund muss niemand Angst haben.

Vor was auch?

Wenn Deine, wie ich schon so oft schrieb, Gedanken Realitäten erschaffen, dann erschafft Deine Angst genau das wovor Du Angst hast.

Ja Dich kann die Angst auch schützen. Du hast Angst abzustürzen also schützt dich diese Angst davor zu nahe an den Abgrund zu gehen. Dennoch ist es doch so, würdest Du ohne Angst näher dran gehen wärst Du so sicher, dass dir nichts passiert und es würde Dir auch nichts passieren.

Wer also ohne Furcht an eine Sache herangeht hat sehr gute Chancen dass ihm nichts passiert.

Angst darf man nun aber nicht mit Vorsicht verwechseln.

Vorsicht ist, weil man das Wissen und die Erfahrung mit gewissen Dingen hat die einem gefährlich werden können. Bestes Beispiel ist wohl die heiße Herdplatte bei der wohl jeder weiß, dass wenn er nicht vorsichtig genug ist, er sich die Finger verbrennen kann.

Vorsicht auch vor manchen Tieren, denn man weiß nie wie ein Tier drauf ist und sich verhält. Wobei die meisten Tiere ja wohl eher Angst vor uns Menschen haben wenn sie sie nicht kennen und aus diesem Grund auch manchmal aggressiv werden.

Und wer mit Angst an ein Tier herangeht hat meist eh schon verloren. Erstens spüren die Tiere die Angst und zweitens erzeugt man mit der Angst wieder eigene Gedanken die sich dann sehr wahrscheinlich, trotz aller Vorsicht, realisieren.

Vielfach hilft aber auch da schon wieder die eigene Intuition oder das Bauchgefühl.

Diese Tage habe ich zwei Futterbehälter fürs Vogelfutter, welche ich frisch befüllt habe, gestapelt um sie zum Vogelkäfig zu bringen. Da ich aber eine Hand frei haben wollte nahm ich diese in nur eine Hand. Meine Gedanke war: “Ob das gut geht?”  Prompt ging es schief und ich musste das Vogelfutter aufkehren. Somit hat sich die Angst, also der Gedanke, sehr schnell manifestiert und ist zur Wahrheit geworden.

Beim 2. Versuch war ich mir dann sicher und es ging auch gut.

Gut die Erfahrung sagte mir, das kann schief gehen und prompt ging es schief.

Jeder kennt solche Zwischenfälle wo wir dann sagen, das war vorhersehbar. Also mit Ansage oder das musste ja schief gehen usw.

Aber im normalen Leben braucht eigentlich niemand Angst haben und gegen die von den Medien und Regierungen erzeugten Ängste gibt es ein sehr probates Mittel.

angst abschalten

Einfach die Angst abschalten, schon ist Ruhe

Ein Mensch z.B. der als Einsiedler im Wald lebt und nichts von all dem mitbekommt, der lässt sich auch von produzierten Ängsten nicht beeinflussen.

Die produzierten Ängst lenken nur vom Wesentlichen ab.

Und gerade im Moment geschieht so viel, da will man nicht, das es die Menschen mitbekommen. Denkt an Corona, denkt an Defender 2020, an die angeblichen Flüchtlinge welche die Türkei nun losgelassen hat, an Syrien. Es kommt soviel was einem Angst machen kann und die Themen wechseln tagtäglich.

Von dem Amazonasfeuern spricht kein Mensch mehr, auch Australien ist ganz schnell in Vergessenheit geraten. Greta ist urplötzlich verschwunden und selbst der Klimawandel wird nur noch unter ferner liefen behandelt.

Kann es sein, dass im Moment gerade die welche die Ängste erzeugen, die größte Angst davor haben Ihre sehr lang anhaltende Macht zu verlieren?

Denkt einmal darüber nach. Die Stichworte dazu habe ich geliefert.

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

Aufrufe: 0

Bitte teilen! :)
  •  
  • 1
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    2
    Shares