Lebe so, dass Du Niemanden belästigst oder gar gefährdest.

Dein Recht Verbote zu ignorieren.

Denn Niemand hat das Recht Dir etwas zu verbieten.

Hallo aus Uruguay,

als gefühlt eigenständig denkender Mensch lass ich mir natürlich nicht vorschreiben was ich zu tun und zu lassen habe. Und erst Recht lasse ich mir nichts mehr verbieten.

Schon alleine diese Einstellung würde im Moment eine Rückkehr nach Deutschland nahezu unmöglich machen, denn gerade Deutschland ist das Land der Verbote schlechthin.

Wir sind so erzogen worden, dass wir auf Verbote zu reagieren haben. Für Alles eine Erlaubnis benötigen und dem was sich Staat nennt hörig zu sein. Dies mit dem Hinweis darauf, dass das für eine geregeltes Zusammenleben unbedingt erforderlich ist.

Sicherlich machen einige Verbote im ersten Moment einen Sinn, aber mal ganz ehrlich, das sind die  Verbote welche sich aus menschlicher Sicht schon von ganz alleine Verbieten.

lebe so.

So und nicht Anders.

Wer sich daran hält, der benötigt keine Verbote.

Und dies in allen Bereichen des Lebens.

So einfach könnte man es sich machen. Wenn sich Jeder daran hält benötigt man wirklich keine Verbote mehr und viele Verbote könnte man in Gebote umwandeln.

Als alter Autofahrer will ich mal ein Beispiel aus dem Straßenverkehr nehmen.

Eine gut ausgebaute und übersichtliche Landstraße mit sehr wenig Verkehr mit einem Tempolimit zu versehen, welches als Verbot der Überschreitung geahndet wird ist eine Gängelung und dient nur dazu den Staatssäckel zu füllen. Ebenso eine 4 Spurige Autobahn mit Limit 120 Km/h Sonntags Morgens um 5 Uhr wo dann der fest installierte Blitzer für die nötigen Einnahmen sorgt.

Das sind sowas von unsinnige Verbote. Die braucht kein Mensch.

Doch der Deutsche hat sich daran gewöhnt und nimmt sie hin weil ihm der Weg des Prozesses zu langwierig und kostenintensiv ist.

Grillen im Garten. Musizieren zu Hause, Party feiern, alles ist geregelt. Wozu bitte. Können sich die Menschen und Nachbarn nicht mehr selbst miteinander verständigen?

Rasen betreten verboten, Grillen verboten, Angeln verboten, schwimmen verboten, für Hunde verboten, Rad fahren verboten, die Liste könnte man unendlich fortsetzen.

Ich frage Euch mit welchem Recht verbietet ein Anderer Dir etwas? Bist Du nicht in der Lage selbst zu entscheiden was Du zu tun und zu lassen hast?

Müssen wir Andere über unser Leben entscheiden lassen?

Beispiel Führerschein.

Du hast einmal Fahren gelernt, wie kann man Dir dann irgendwann aus irgendwelchen Gründen das Fahren verbieten?  Oder diesen  Lappen gar mit einem Verfallsdatum zu versehen wie hier in Uruguay üblich.

Ok wer gesoffen hat und einen Unfall baute, der solle eine Bedenkzeit bekommen, denn er hat sich nicht an die Regel: „Lebe so, dass Du Niemanden belästigst oder gar gefährdest“ gehalten.

Nein auch ein Verbot als Prävention zur Verhinderung solcher Dinge bringt doch nichts. Es wird immer Menschen geben die sich eben nicht daran halten. Da nützen alle Verbote nichts.

Beispiel Cannabis.

Ja es ist in Deutschland verboten und trotzdem gibt es jede Menge die es für sich nutzen und rauchen. Ein Legalisierung würde zumindest zum Wegfall der Kriminalität diesbezüglich führen. Von der drohenden Entspanntheit der nutzenden Bevölkerung mal abgesehen. Uruguay ist ein gutes Beispiel dafür.

Warum schreibe ich diesen Post?

Weil ich Euch darauf aufmerksam machen möchte, dass Ihr selbst für Euer Leben verantwortlich seid. Ich möchte Euch anregen Euer Leben selbst zu regeln, es wieder in die eigene Hand zu nehmen und sich nicht blindlings auf einen zweifelhaften Staat bzw. ReGIERung  zu verlassen, welche vorgibt als Mutti es besser zu wissen als ihr selbst und Euch mit Eurem grenzenlosen blinden Vertauen in eine zweifelhafte demokratische Weltordnung als Sklaven hält, welche man mit Verboten und Strafen bei der Stange hält.

so leben

So einfach könnte es sein!

In diese paar Worte könnte man alles fassen und es müsste keine Verbote oder Gesetze geben. So einfach könnte unser Aller Zusammenleben sein.

Licht und Liebe aus Uruguay

Peter

Bitte teilen! :)
  •  
  • 1
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    2
    Shares