Unsere Vögel auf dem Dach.

Genießen ihre neue Freiheit.

Hallo aus Uruguay,

von unseren Agapornis habe ich ja schon des öfteren berichtet. Wer sorgfältig hier mit liest, dem wird auch nicht entgangen sein, dass wir seit nun ein paar Monaten schon das Experiment der offenen Voliere betreiben. Das heißt, die Vögel dürfen selbst entscheiden ob und wann sie wieder nach Hause kommen oder eben nicht.

Und ich muss sagen, von unseres 7 Agapornis sind noch alle da.

Selten trifft man sie in der Voliere zusammen an, dennoch sind meistens einer oder einige zu sehen. Gerade heute morgen ging ich in die Voliere um frisches Wasser und Futter bereit zu stellen, da war das Familienoberhaupt Maxi  gerade am Futtern und hat mich freudig begrüßt. Die Scheu welche es anfänglich gab ist fast weg, wir können bis auf eine Armlänge an die Vögel heran kommen ohne dass sie sofort wegfliegen. Ich denke das wir sogar noch weniger werden mit der Zeit.

Ja die Verbundenheit geht sogar soweit, dass wenn wir mit den Hunden spazieren gehen, unsere Agapornis uns begleiten. Sie fliegen dann von einem Strommast zum nächsten und bleiben somit in unserer Nähe und kreischen fröhlich durch die Gegend. Die Nachbarn wissen natürlich von wem die Vögel sind und freuen sich ebenso.

Maxi und Gelbi

Maxi und Gelbi auf dem Küchendach.

Gestern am frühen Abend war Maxi und Gelbi zusammen auf dem Dach und ich hatte zufällig die Kamera griffbereit und konnte ein paar schöne Aufnahmen machen, welch ich Euch hier zeige.

Übrigens, die Wellensittiche machen es ihnen gleich. Sie gehen raus, drehen ein paar Runden und kommen wieder rein. Auch Nachwuchs ist wieder im Anmarsch, dazu haben sich ein Wellensittich Pärchen wohl ein Nest unter unserem Küchendach eingerichtet. Wir sind gespannt.

Der Anblick der sich mir bot habe ich in einer kleinen Animation zusammen gefasst. 

Maxi und Gelbi

Maxi und Gelbi aufem Küchendach.

Wir sind also der Meinung, dass das Experiment ein voller Erfolg ist. Gut 2 oder 3 Wellensittiche sind uns fort geflogen oder sie wurden von größeren Räubern als Beute angesehen. Das ist der Lauf der Dinge und dagegen kann man nichts machen außer eben einsperren.

Blick ins Nest

Neue Babys von den Wellensittichen.

Warum aber sollen wir sie einsperren wenn sie doch eh wieder kommen. Die nächste gerade ran wachsende Generation wird von Anfang an die Freiheit genießen können und ich werde sicherlich darüber berichten wie sie sich verhalten.

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

Bitte teilen! :)
  •  
  • 1
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    2
    Shares

One Reply to “Unsere Vögel auf dem Dach.”

  1. Pingback: Hurra die Kolibris sind wieder da. › uruguru #uruguru