Zukunftschancen

Altes wieder erwecken!

Hallo aus Uruguay,

jeder der öfters hier liest wird wissen, dass ich mittlerweile ein großer Fan von der Hanfpflanze geworden bin. Ich meine jetzt nicht unbedingt Cannabis, welches ich regelmäßig zu mir nehmen, nein ich meine den Nutzhanf. Die Pflanzenart an sich bleibt die gleiche.  Der Unterschied ist, dass der Nutzhanf keinen oder nur einen sehr geringen Wert an THC liefert welches gerade für Cannabis erforderlich ist.

Cannabispflaze

Aus Zwei wird Eins! Mann und Weib, bleibt nur noch das Weib.

Nutzhanf.

Es gibt wohl keine andere Pflanze welche sich so schön steuern lässt in ihrem Wachstum wie eben die Hanfpflanze. Dazu wächst sie unter den richtigen Bedingungen unheimlich schnell. Wir haben gerade gestern unseren „Weihnachtsbaum“ welcher aus zwei Hanfpflanzen bestand um eine Pflanze verkleinern müssen, da sich diese nun endgültig als männlich herausstellte und das für eine gesunde Cannabisproduktion wenig zuträglich ist.

Hanfsstil

Solch ein Stiel nach nur 2 Monaten!

Dies Pflanze aber hatte nach nur 2 Monaten einen Stiel von ca. 4 cm Durchmesser was gewaltig ist nach so kurzer Zeit. Wenn man nun bedenkt, dass Nutzhanf genauso wächst und man da keine Rücksicht auf Männlein und Weiblein nehmen muss weil man ja auf alles Andere als THC aus ist, da kann man sich vorstellen wie die Pflanzen nach 6 monatigem Wachstum aussehen und welchen Ertrag sie dann bringen.

Einen Ertrag den man mit einem neuen Unternehmen welches sich auf die Wiedereinführung oder Reaktivierung alter schon mal da gewesener Techniken versteht um die Nutzung und Verarbeitung eben dieser Hanfpflanzen kümmert.

Gerade die älteren unter uns wissen es noch was man früher alles aus Hanf gemacht hat und was man früher machte sollte doch heute erst Recht möglich sein.

Hanf wurde ja nur verboten um dem Plastik, welches ja aus Öl gemacht wird, den Vorzug zu geben.

Öl, das wissen wir mittlerweile auch Alle ist eben das Geschäft der Superreichen welche unsere schöne Welt versauen mit ihrer ewigen Gier nach mehr. Sie nehmen keine Rücksicht auf Menschen und schon gar nicht auf die Umwelt.

Und genau da müssen wir heute wieder ansetzen, denn wir können das Öl in sehr vielen Dinge ächten und somit unsere Umwelt wieder in eine verträgliches Gleichgewicht bringen. Die Nutzung der Hanfpflanze  würde eine Menge dazu beitragen, weil es eben ein natürlicher Rohstoff ist der immens schnell nach wächst und eben so schnell auf einem Komposthaufen verrottet und somit nicht als Abfall auf einem Haufen vor sich her stinkt. Es gäbe auch keine kleinen Partikel mehr welche die Meere versauen und den Fischen und Vögeln unverdaulich im Magen liegen bis sie jämmerlich daran zu Grunde gehen.

Hanf statt Plastik

Hanf statt Plastik denn Hanf verrottet in ca. 80 Tagen.

Auch würde ein Wiederbeleben eben dieser alten Techniken einen weltweiten Wachstumsschub geben und in neuen Firmen neue Arbeitsplätze schaffen. Die Natur könnte sich erholen, weil zum Beispiel auch Papier aus Hanf hergestellt werden kann. Dafür müssen dann nicht mehr langsam wachsende Bäume gefällt, vielmehr  können die schnell wachsende Hanfpflanzen genutzt werden.

Hier also ist ein Umdenken angesagt.

Das Hanfverbot ist ein Irrsinn des letzten Jahrhunderts und gehört abgeschafft. Die ewig gestrigen gehören aus ihren Positionen gejagt um Platz zu machen für die welche sich für eine gesunde Veränderung einsetzen.

Das selbst Marihuana, die Blüten der Hanfpflanze, weswegen ja der Hanf angeblich verboten wurde, eine wesentlich weniger gefährliche Droge als Alkohol oder Kaffee darstellt hab ich ja schon mal in einem anderen Artikel ausführlich erwähnt.

Liebe Grüße aus Uruguay.

Peter

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •